Fünf Teams haben letzte Woche gegeneinander gekämpft um einen sicheren Platz in der heiß begehrten ersten Overwatch-Liga zu sichern! Im ersten Spiel des Abends trafen die Jungs aus Leipzig auf die Pink Fluffy Unicorns Heidelberg!

Auf der ersten King of the Hill Map setzten beide Teams auf die Tankmeta und starteten jeweils mit satten drei Tanks pro Seite. Das Match an sich verlief sehr schnell, Leipzig konnte sich gegen die Unicorns aus Heidelberg durchsetzen und schloss das Match in einer kurzen Overtime. In der zweiten Runde setzten beide Teams eher auf Mobilität und Poke und ließen den jeweiligen Gegner mit Picks wie Tracer und Genji für sie laufen. Heidelberg konnte besser poken und sicherte sich dadurch den Ausgleich. In der dritten Runde gingen die Heidelberger dieses Mal in Führung, versuchten diese gut zu verteidigen, doch die Leipziger überrannten sie einfach und sicherten sich somit den ersten Matchpoint!

Die zweite Map war eine Payload-Map und Heidelberg durfte als Erstes in die Offensive. Heidelberg  pushte die Payload mit einigen Problemen an manchen Stellen. Leipzig eollte es den Unicorns nicht zu einfach machen und zwangen sie am letzten Punkt in eine schier unendliche Overtime – mit Erfolg! Die Leipziger ließen die Payload nicht ins Ziel kommen und Heidelberg sicherte sich dementsprechend nur zwei Punkte.

Nun waren die Leipziger an der Reihe und auch sie trafen auf einige Probleme, die Payload voranzutreiben. Die Heidelberger ließen sie kaum nach vorne, auch dieses Mal entschied die Overtime am letzten Punkt und auch dieses Mal konnte der dritte Punkt nicht erreicht werden. Heidelberg konnte in ihrer Offensive die Payload aber 10 Meter weiter als Leipzig bringen und somit stand es 1:1!

Auf der letzten Payload Map startete Heidelberg wieder in der Offensive. Nachdem es einige Schwierigkeiten und Verzögerungen beim Einnehmen des Punktes gab, bewegte sich die Payload letztendlich sehr schnell und den Heidelbergern blieben letztendlich über zwei Minuten Zeit auf der Uhr, wodurch die Leipziger unter Druck gerieten. Sie konnten den Punkt um einiges schneller einnehmen und brachten die Payload somit schneller in Fahrt – auch der Rest lief fast reibungslos. Schneller denn je waren die Leipziger vor dem letzten Punkt und brachten die Payload mit über vier Minuten über die letzte Linie! In der Entscheidungsrunde konnte Heidelberg sich trotzdem durchsetzen und somit ging die erste Begegnung des Tages an die Pink fluffy Unicorns aus Heidelberg!

Im zweiten Match des Tages trafen die Engines Stuttgart auf TeSSA St. Augustin. Die beiden Teams lieferten sich auf der ersten King of the Hill Map ein starkes Kopf-an-Kopf-Rennen mit wechselnder Führung, doch am Ende ging die erste Runde dann doch recht klar an Stuttgart. St. Augustin machte es in der zweiten Runde nochmal spannend, indem sie den Punkt bei 99% einnehmen konnten, dennoch lies Stuttgart sich die Führung nicht mehr nehmen und ging in der Gesamtwertung 1:0 in Führung!

Die zweite Map war wieder eine King of the Hill Map und dieser Modus scheint einfach für Stuttgart gemacht zu sein. Ganz solide und ohne weitere Probleme gingen das Stuttgarter Team mit 1:0 in Führung. Stuttgart zeigte einfach keine Gnade und spielte ihre Erfolgsserie ganz clean runter. Nach nur kurzer Zeit und trotz hartnäckigen Versuchen seitens TeSSA holten sich die Stuttgarter den letzten Punkt zum Gesamtsieg und gewinnen diese Begegnung mit 2:0! Dadurch nimmt Stuttgart hier eine starke Favoritenrolle für die kommende Saison ein!

Nach fünf spannenden Begegnungen im Stream und mit vielen spektakulären Outplays und Ereignissen, begrüßen wir die Engines Stuttgart  und UeF Bembelbomber in der ersten Liga der diesjährigen Overwatch-Liga! Wir wünschen Euch viel Glück und weitere spannende Spiele!

Auch den anderen Mannschaften, die in der Qualifikation so hart gekämpft haben, wünschen wir viel Erfolg in unserer zweiten Liga!