Kurz vor Ostern war es mal wieder so weit: University eSports Germany lud zum nunmehr vierten Rocket League Studicup ein! Diesmal unter einer ganz besonderen Prämisse – die Sieger der Lower und Upper Bracket Finals qualifizieren sich direkt für den, am 30. April startenden, Ligabetrieb der UEG RL Season 1.

Vorher galt es aber sich im bekannten 3v3 Double Elimination Format durchzusetzen, keine leichte Aufgabe bei 16 teilnehmenden Teams.

Nach Siegen gegen das zweite ENGINES.RL Team aus Stuttgart und UGBC gelang es den Siegern des letzten Studicups, University eSports Frankfurt, sich für ein Halbfinale im Upper Bracket zu qualifizieren. Ihr Gegner sollte Leipzig eSports sein, die dem Turnier den höchsten Spielstand mit einem 11:0 gegen SubLevel bescherten.

Mit Whiffed Cream, ebenfalls Finalteilnehmer des letzten Studicups, und den ESUG GoofyGoobers standen dann auch die Teams des zweiten Upper Bracket Halbfinals fest.

Im Lower Bracket gelang es den Kreisligalegenden und Bingen Impulse sich durchzusetzen, wobei es Bingen gelang mit Durchschlagskraft im Angriff ähnlich hohe Ergebnisse zu erzielen wie Leipzig. Die Kreisligalegenden besiegten souverän ihre Gegner aus Clausthal und Stuttgart und standen ihren Namensvettern mit fußballtypischen Ergebnissen in nichts nach. Nun hieß es warten auf die Verlierer der Upper Bracket Halbfinals.

Ohnehin als Favorit gestartet, gelang es UEF schon im ersten Match des Halbfinals mit einem 4:1 Sieg über die Leipziger ein Achtungszeichen zu setzen, nur im zweiten, des als Best-of-5 ausgetragenen Spiels, ihre eigene Leistung nochmals zu übertreffen und mit einem 8:2 zu zeigen warum sie den dritten Studicup gewannen, bevor sie mit einem 3:0 auch das dritte Spiel für sich entscheiden konnten und somit der erste Finalist des Upper Bracket feststand.

Die Entscheidung zum zweiten Finalisten fiel, anders als im ersten Halbfinale, erst nachdem Whiffed Cream und die GoofyGoobers alle Spiele des Best-of-5 Formates ausgenutzt hatten. Nachdem sich die beiden Teams im ersten Spiel noch vorsichtig abtasteten, entwickelte sich die Partie zunehmend in ein Offensivfeuerwerk, jedoch dank hervorragender Paraden stets knapp. Am Ende konnte sich Whiffed Cream mit 3:2 durchsetzen, dabei mussten sie zwei Mal in die Verlängerung welche the.beule mit seinen Golden Goals entscheiden konnte.

Damit stand fest, dass der erste Ligateilnehmer in einer Wiederholung des Grand Finals des dritten Studicups entschieden wird.

UEF trat zu Beginn der ersten Partie entschiedener auf, Whiffed Cream konnte sich kaum aus der eigenen Hälfte befreien und trotzdem gelang es den Frankfurtern nicht ein Tor zu erzielen. 93 Sekunden dauerte es bis ausgerechnet nach einem Angriffsversuch von Whiffed Cream Leptys den Ball abfangen konnte und auf UltraNick ablegt, der zielsicher ins lange Eck traf. Frankfurt gelang es auch nach der Führung den Druck aufrecht zu erhalten und zwang seinen Gegner zu Fehlern, was zum 2:0 führte. Ein erneuter Block von Leptys ermöglichte es Farrenn einen schnellen Gegenangriff einzuleiten, der legt auf UltraNick ab- 3:0 und noch über 2 Minuten auf der Uhr. Am Ende heißt es 5:0.

Nach diesem Endstande des ersten Spiels konnte man ein kurzes Finale erwarten, trotz eines ausgeglichenerem Spielverlaufs erzielten erneut die Frankfurter das erste Tor des Spiels. Doch nur wenige Sekunden später gelang es Horstche UEF‘s Leptys anzustoßen, sodass ein Pass direkt auf the.beule entsteht, der nur noch beschleunigen muss um das leere Tor zu treffen. Wenig beeindruckt will Frankfurt das Spiel wieder Kontrollieren, Horstche gelingt es einen Torschuss abzuwehren und einen Angriff aufzubauen. Nachdem die Situation geklärt scheint taucht plötzlich Horstche wieder auf und trifft das abermals leere Tor zum 1:2. Whiffed Cream gelingt es das Spiel zu drehen, UEF, nun zerstreut, versucht einen Schuss von the.beule abzuwehren- und trifft das eigene Tor direkt nach Wiederanstoß! Nachdem die Frankfurter sich erneut in der Offensive versuchten trifft schließlich der bisher unscheinbare Variable zum 1:4 eine Minute vor Abpfiff nach einem Angriff über den linken Flügel und besiegelte damit die erste Niederlage von University eSports Frankfurt im Turnierverlauf.

Im dritten Spiel zeigten sich die Frankfurter erneut dominanter und konnten nach knapp 90 Sekunden das verdiente 1:0 erzielen, bevor the.beule kurz darauf zum Ausgleich trifft. Die Partie nun zusehends ausgeglichener, Horstche versucht sich mit einem Schuss von der Mittellinie und schießt nur knapp drüber, bevor abermals Beule den Abpraller verwerten kann. UEF gelingt es lange Zeit nicht das Spiel zu drehen, in einem munteren Auf und Ab versuchen die einen irgendwie das Spiel zu entscheiden, während die Frankfurter versuchen auszugleichen- was auch eine knappe Minute vor Ablauf der Zeit mit einem Schuss von Farrenn gelingt. Dies bedeutete auch die erste Overtime, welche von Whiffed Cream besser genutzt wurde: nach 1 Minute und 9 Sekunden brauchte Variable um nach Vorarbeit von Horstche zu verwandeln.

Das vierte Match startete mit dem Ringen um Kontrolle, keinem der Teams gelingt es die Oberhand zu erringen bis Farrenn nach Vorarbeit von Leptys über den linken Flügel zum 1:0 für University eSports Frankfurt traf. Frankfurt, nun mit deutlich mehr Kontrolle, gelingt es die Torabschlüsse von Horstche und Beule abzuwehren um das Spiel an sich zu reißen. Nach einem Pass von UltraNick an die Torwand gelingt es Farrenn die Führung für UEF auszubauen bevor schließlich UltraNick zum 3:0 erhöht. Eine halbe Minute vor Ablauf der regulären Spielzeit verkürzt Whiffed Cream dann zum 3:1, was letztlich auch den Endstand der vierten Partie darstellen sollte.

Auch im fünften Spiel gelang es UEF langsam Dominanz aufzubauen, nur selten verließ der Ball die Hälfte von Whiffed Cream. Über drei Minuten rannten die Frankfurter gegen die Verteidigung an, bevor Farrenn einen von der Torwand abgeprallten Schuss von UltraNick schließlich verwerten kann und die UEF einen Schritt näher zum Ligaeinzug bringt. Nur eine halbe Minute später fängt Horstche einen Ball an der rechten Ecke ab und spielt einen Pass ins Zentrum wo the.beule angerauscht kommt und ohne Chance auf Gegenwehr zum Ausgleich eine Minute vor Abpfiff trifft.
Gleich nach Wiederanpfiff versucht the.beule einen Angriff über die linke Seite, wird jedoch von UltraNick abgefangen, der direkt den Gegenangriff startet und abschließt. Variable verfehlt knapp den Ball und so gelingt UltraNick ein kurioses Tor zum 2:1 Endstand. Wie schon im dritten Studicup besiegt University eSports Frankfurt Whiffed Cream, diesmal 3:2.

Nachdem Leipzig eSports und die ESUG GoofyGoobers, beide 3:0 in nach ihrem ausscheiden aus der Upper Bracket gewinnen konnten, trafen sie nun im Halbfinale der Lower Bracket aufeinander. Nachdem schon das erste Spiel nach einem 0:0 in die Verlängerung ging, welche Geesus für Leipzig entscheiden konnte, versprachen auch die nachfolgenden Partien viel Spannung. Vor allem Leipzig gelang es immer wieder die Kontrolle der Partie an sich zu reißen, jedoch fehlte offensiv oft die Durchschlagskraft. Vor allem ESUG‘s Toasty gelang es im Angriff Akzente zu setzen, so dass am Ende von 5 ausgeglichenen Spielen und einem Ergebnis von 5:3 feststand: Whipped Cream trifft auf Leipzig eSports im Lower Bracket Finale.

Schon in den ersten sieben Sekunden machte Whiffed Cream deutlich was sie können, Horstche trifft direkt nach dem Anstoß zum 1:0 und überspielt dabei zwei Leipziger Verteidiger. Die Leipziger hatten kaum Zugriff auf das Spiel, selten gelang es den Ball aus der eigenen Hälfte zu befördern. Whiffed Cream gelang es eine Minute lang nicht gegen die gut Verteidigenden Leipziger zu treffen bis abermals Horstche frei zum Schuss kommt und die Führung auf 2:0 ausbaut. Wenig später macht Horstche dann den Hattrick perfekt, ein Schuss verfehlt das Tor knapp und prallt dann zum Verteidiger, der den Ball unglücklich im eigenen Netz versenkt. 4:0 lautet der Endstand der ersten Partie nach einem weiteren Treffer von the.beule.

In der zweiten Partie tute es Leipzig seinen Kontrahenten gleich: direkt nach dem Anstoß trifft Mopsn für die Leipziger zum 0:1 und ist fortan spielbestimmender, offensiv aktiver. Im Spielverlauf erhalten beide Teams ausreichend Chancen und vor allem Horstche klärt mehr als nur einmal auf der Linie. Beide Teams begegneten sich in den folgenden Minuten auf Augenhöhe, bis Mopsn nach Pass von Geesus trifft. Beide Teams bestachen nun mit offensiven Kombinationen, jedoch gelang es Whiffed Cream nicht den Anschlusstreffer zu erzielen und LordNelson 4 Sekunden vor Schluss das 0:3 und damit die Entscheidung herbeiführt. Leipzig kann somit 1:1 in der Serie ausgleichen.

Nachdem beide Mannschaften ihr Können demonstriert hatten, sollte das dritte Spiel auf Augenhöhe stattfinden. Trotz eines frühen Tors, nach herausragendem Passspiel von Horstche mit Beule, konnte sich Leipzig zurückkämpfen: Geesus erzielt den Ausgleich nach einem Dribbling mit der Bande. Leipzig eSports gelang es nicht, trotz vieler riskanter Manöver vor dem eigenen Tor von Horstche, eine Führung aufzubauen. Stattdessen traf the.beule 1 Minute und 20 Sekunden vor Schluss, doch die Retour kam postwendend, nur 3 Sekunden nach Wiederanpfiff gelang Leipzig abermals der Ausgleich. Beide Teams nun in der Offensive, wurden Angriffe durch Zerstörungen unterbunden, gelang es Horstche sich 10 Sekunden vor der drohenden Verlängerung durchzusetzen und der Ball die Bande entlang ins Tor fliegt.

Damit kann das nun folgende auch das letzte Match sein. Zu Beginn noch ausgeglichen, hatten beide Teams Chancen das erste Tor zu erzielen. So konnte Geesus nur knapp Geesus einen Schuss von Variable 2 Minuten vor Schluss blocken, nachdem LordNelson den Ball eigentlich schon geklärt hatte. Fortlaufend gelang es Whiffed Cream sich in der Leipziger Hälfte festzubeißen. Kurz vor Schluss dringen noch einmal die Leipziger vor, Mopsn fährt die Bande von rechts kommend entlang und legt in die Mitte auf Geesus ab, doch Horstche kann klären und brachte damit sein Team in die Verlängerung. Beide Mannschaften setzten ihr Offensivspiel fort, Whiffed Cream jedoch mit den besseren Chancen und Leipzig kann sich in Folge kaum befreien. Bereits eine Minute und 53 Sekunden sind gespielt als Mopsn klären will und Horstche ihm in der eigenen Hälfte den Ball abnimmt, die Ecke entlang dribbelt und ins Zentrum auf the.beule ablegt, der dann den Ball zum alles entscheidenden Tor versenkt.

Mit dem 3:2 der Frankfurter gegen Whiffed Cream und deren 3:1 gegen Leipzig eSports standen nun die ersten zwei von zehn Teilnehmern der UEG Rocket League Season 1 fest. Herzlichen Glückwunsch an University eSports Frankfurt und Whiffed Cream!

Die anderen Teams haben nun bis zum 09. April Zeit sich für die, am 30. April startende, Liga einzuschreiben. Weitere Informationen diesbezüglich können der Ankündigung zur Liga entnommen werden.